Game of Passion – Rezension

Eine unzerstörbare Liebe

Game of Passion, geschrieben von Geneva Lee und erschienen im Blanvalet Verlag hat 254 Seiten zu Lesen. Übersetzt wurde das Buch von Charlotte Seydel und es kostet Broschiert 9.99€.

Klappentext

Wie weit wirst du gehen für die Liebe deines Lebens? 
Nach den erschütternden Ereignissen, in die Emma verwickelt war, beordert ihre Mutter sie nach Palm Springs, um sie so weit wie möglich von Jamie West, dem Hauptverdächtigen im Mordfall seines Vaters, fernzuhalten. Doch die Ruhe hat ein schnelles Ende, als Jamie plötzlich mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen …

Eigene Meinung

Nach dem nur so mittelmäßig gelungenem ersten Band der Reihe, hatte ich zwar keine großen Erwartungen, aber viel Hoffnung, dass dieser zweite Band besser wird, als der erste. Ich wurde nicht wirklich enttäuscht, was genau sich nun verbessert hat, könnt ihr hier lesen. 

Stell dir vor, du wirst von deiner großen Liebe weggerissen und in das letzte Kaff verfrachtet. Alles scheint, als wäre es das kleine Rentner-Dörfchen, doch du findest Dinge heraus, von denen du nicht sicher bist, dass du sie wirklich wissen wolltest … Und dann kreuzt deine große Liebe auf, um dich aus diesem Ort zu holen und mit dir zurück nach hause zu fahren … Wo bist du überhaupt noch sicher?

Das Cover ist ähnlich zum ersten. Man sieht wieder Las Vegas, wie es – dieses mal bläulich – strahlt und funkelt. Ich finde dieses Cover auch wieder sehr schön und es passt zum Inhalt des Buches. Es sieht, wie das erste auch, toll im Regal aus, denn auch die Buchrücken ähneln sich sehr. 

Puh… findet ihr den Klappentext auch irgendwie too much? Der Klappentext vom ersten Band war wahnsinnig gut und dieser ist dagegen etwas schwach. Reiner Ritsch und bei den Worten „Liebe deines Lebens“ und „Kraft ihrer Liebe“ musste ich kurz auflachen. Wer es vergessen hat, Emma und Jameson kenne sich ende des ersten Bands gerade mal 2 Monate und dann sehen sie sich eine gefühlte Ewigkeit nicht und es heißt, es sei die große Liebe? Naja, die Insta-Love der beiden geht also weiter …
Ich muss dieses Buch aber loben, der Krimianteil, den ich im ersten Band etwas zu sehr vermisst habe, taucht hier auf. Man kann viel besser mitraten, wer denn nun der Mörder ist und es macht auch viel mehr spaß. Ich dachte in der Mitte des Buches, ich könne mir nun ganz sicher sein, aber dann kam meiner Vermutung etwas in den Weg und jetzt stehe ich sozusagen wieder am Anfang. Ich liebe es, mitraten zu können und das geht hier in diesem zweiten Band der Reihe viel besser! In diesem Band geschieht viel mehr und es ist viel spannender alles mitzuverfolgen. Leider aber nimmt das alles etwas Gossip Girl artiges an. Ich weiß auch noch gar nicht so genau, ob ich das jetzt gut oder eher schlecht finde, aber besser so, als wenn es langweilig ist. Manches erscheint mir etwas unrealistisch und die Entwicklung mancher Dinge sind etwas schräg. Aber irgendwie passt es auch. Manches ist vielleicht wirklich zu übertrieben und krass und auch zu klischeehaft, allerdings ist so immer etwas los und das ist ganz gut so. Immer noch schade ist, dass auch dieses Buch wieder so kurz geraten ist. Knapp 260 Seiten reichen einfach nicht. 

Mit Fehlern habe ich mich nie Lange aufgehalten. Ich wollte mich nicht über frühere Entscheidungen definieren. Jetzt weiß ich, dass ich dazu verdammt bin, für jede einzelne Entscheidung zu bezahlen, die ich getroffen habe.

Emma, Game of Passion

In diesem Band kann man die Charaktere dann doch etwas besserkennenlernen, aber dafür, dass es schon zwei Bücher sind, kenne ich sie irgendwie immer noch nicht genug. Es ist wirklich sehr schade, dass die Bücher so kurz sind … Sowohl Emma und Jameson als auch all die Nebencharaktere werden mir immer sympathischer und wachsen mir mehr ans Herz. Allerdings muss ich noch sagen, dass Emma manchmal einfach dinge tut und sagt und auch denkt, die absolut nicht verstehe und auch nicht nachvollziehen kann. Sie wird meiner Meinung nach ein bisschen abgehoben, was ihr nicht wirklich gut tut …

Wie schon im ersten Band, kann ich überwiegend nur positives über Geneva Lees Schreibstil sagen. Er gefällt wir einfach und die ein oder andere Szene ist wirklich toll geschrieben. Bei einer habe ich mich vielleicht etwas mehr geekelt als gewollt, aber das ist wohl ganz unterschiedlich von Leser zu Leser. 

Es ist so leicht zu lügen und so schwer zu verzeihen. Seltsam, wie trügerisch selbst eine einfache Farbschicht sein kann, bis man sie im richtigen Licht sieht. Ich wusste nicht, was mir lieber war – eine hübsche Lüge oder ein reudiger Sünder -, bis jetzt. 

Emma, Game of Passion 

Fazit

Insgesamt auf jeden Fall schonmal besser als Band 1. Dinge, die mich im ersten Band gestört haben, sind hier deutlich besser, dafür stören mich andere Dinge … Es ist wirklich schade, dass diese Idee nicht so toll umgesetzt wurde, wie ich es mir erhofft hatte, aber jetzt kann man da ja nicht wirklich viel machen, außer neugierig weiter zu verfolgen und herauszufinden, wer der Mörder denn nun ist! Man lernt die Charaktere schon etwas besser kennen, aber ich frage ich, ob ich das wirklich will, denn nicht alle sind mir sympathischer geworden, vor allem Emma, die Protagonistin.

🌺🌺🌺/🌺🌺🌺🌺🌺

Wenn du noch weitere Meinungen zu „Game of Passion“ lesen möchtest, kannst du gerne auch bei Lovelybooks vorbeischauen

Ihr wollt wissen, wie mir die anderen Bände der Reihe gefallen? Dann schaut hier vorbei:
Game of Hearts – Rezension
Game of Destiny – Rezension

Ein Kommentar zu „Game of Passion – Rezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s