Year of Passion – Januar, Februar, März – Rezension

Wer wird dein Mr. Januar?

Year of Passion – Januar, Februar, März, geschrieben von J. Kenner, erschien im März 2019 im Diana Verlag und wurde von Emma Ohlsen und Marie Rahn übersetzt. Der erste Band der Year of Passion-Reihe liest sich über 558 Seiten und kostet broschier 12,99€.

Klappentext

Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen?

Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Doch es geht um viel mehr: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen.

Meinung

Ein riesengroßes Dankeschön an die Verlagsgruppe Randomhouse, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt hat. Schon als ich das Buch das erste Mal gesehen habe, wusste ich, dass ich es unbedingt lesen musste. Der Klappentext hat mehr als überzeugt und dann noch das Cover… Ich bin wirklich unfassbar froh, es gelesen zu haben!

Stell dir vor, deine absolute Lieblingsbar steht kurz vor dem Bankrott. Doch die Inhaber haben eine etwas gewagt Idee. Sie veranstalten Castings für einen heißen Männer Kalender. Jeden zweiten Sonntag können die Frauen der Bar für ihren Favoriten abstimmten. Würdest du den Kalender kaufen?

Das Cover ist wirklich wunderschön! Ich bin ja sowieso ein Fan von pink, aber zusammen mit schwarz sieht das unfassbar gut aus. Und dann noch Mr. Januar, Februar und März… Die drei lassen sich auf jeden Fall sehen. Der ganze pinke Glitzer auf dem Cover ist fühlbar, weshalb ich bestimmt die ganze Zeit beim lesen darüber gestreichelt habe, weil es sich so cool anfühlt.
Ein Nachteil beim Cover: der schwarze Teil besteht aus einem seltsamen Material, weshalb man jeden Fleck sofort sieht. Selbst wenn der Finger ein bisschen schweißnass ist, sieht man den Abdruck sofort. Da weiß man nicht recht, wie man das Buch nun halten muss.

Die Handlung ist in die drei Bücher gespalten, die man im Grunde unabhängig voneinander lesen kann. Man würde nur darüber gespoilert werden wer der Mr. des vorherigen Monats geworden ist, denn die Liebesgeschichte spielt sich immer zwischen zwei anderen Personen ab, die aber alle in Kontakt mit der Bar stehen.
Ich finde es sehr schade, dass die einzelnen Bücher so kurz sind. Die ersten zwei haben ungefähr 200 Seiten und das dritte sogar nur 160. So als Sammelband zu lesen, war es zwar angenehmer, dass sie etwas kürzer waren, aber wenn ich die Bücher alle einzeln gekauft und gelesen hätte, wäre es definitiv zu wenig gewesen.
Die Geschichten unterscheiden sich in groben Zügen alle voneinander. Jedesmal ist es diese eine, leidenschaftliche Liebe, die die beiden Protagonisten vollkommen mitreißt. Ich könnte mir vorstellen, dass es auf Dauer ziemlich anstrengend sein könnte, aber so für zwischendurch ist es einfach perfekt. Ich liebe sie deshalb alle drei sehr!

Die Sache war die: Sie liebte ihn. Da war sie sich sicher. Aber wenn sie nur deswegen in Austin blieb, wäre ihre Liebe eine Fessel, und das konnte nicht gut sein. […]

Mina, März, Seite 535

Ich werde euch so allgemein die Protagonisten vorstellen. Sonst würde das viel zu lange werden. Aber wir werden so ganz gut zurecht zu kommen, da es hier einen Kritikpunkt gibt, der ziemlich weitreichend ist.
Die Männer mögen sich zwar vom Aussehen und Verhalten unterscheiden, aber wenn sie mit ihren Frauen schlafen sind sie alle gleich. Ausnahmslos alle drei haben einen drei-Tage-Bart, den die Frauen zu spüren bekommen, wenn sich die Typen zwischen ihren Beinen niederlassen. Bei den ersten beiden Malen dachte ich mir nicht viel dabei, aber als es das dritte Mal auch noch so war… Najaa… das macht alles weniger spanend und prickelnd.
Wenn man das weg lässt, habe ich mich in jeden Typen verliebt. Jeder ist auf seine Weise etwas besonderes und erobert die Herzen im Sturm. Das, was ich wohl am meisten bei ihnen mochte, war die Tatsache, dass sie ihre Frauen so abgöttisch lieben. Das ist doch etwas, was jeder will…
Zu den drei Frauen. Sie ähneln sich charakterlich mehr, als die Männer, unterscheiden sich im Bett dann dafür auch mehr. Ich mochte sie alle drei und konnte mich ein Stück weit mit ihnen identifizieren, weil sie alles starke Frauen sind. Von allen dreien habe ich ein Stück mitgenommen und bin jetzt noch viel gespanter auf die Frauen, die noch kommen werden.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich etwas Schiss vor dem Schreibstil hatte. Von J. Kenner habe ich vorher schon ein Buch gelesen und war nicht ganz überzeugt. Doch die Sorge war unbegründet. Die ersten paar Seiten hat es sich zwar immer ein bisschen gezogen, doch wenn man erst mal in der Story war, konnte man gar nicht mehr aufhören. Besonders hat mir auch gefallen, dass die Monate aus der Sicht beider Protagonisten erzählt werden. So erzählt man Einblick in den Kopf der Männer und der Frauen, was alles richtig spanend macht.
Ein großer Pluspunkt ist, dass die Enden ein gemeinsames Band knüpft. Andere könnten es als unfreiwilligen Spoiler ansehen, doch ich finde es ganz gut. Das hält alles beisammen und verhindert, dass die Geschichten ein Eigenleben führen und komplett voneinander abdriften.

Fazit

Allgemein kann ich sagen, dass das Buch wirklich, wirklich gut war. Ich bin nur so über die Seiten geflogen und habe die Liebe wie ein Schwamm aufgesogen. Die Verbindung zwischen den Paaren ist unglaublich und lässt mich wünschen, das auch einmal zu erleben.
Ehrlich gesagt kann ich euch nicht mehr sagen, als dass ihr euch wirklich alle an das Buch wagen solltet, auch wenn es einige Punkte hat, die in manchen Situationen echt stören können. Es macht unglaublichen Spaß es zu lesen und lenkt erfolgreich vom Alltag ab.

Bewertung

🌺🌺🌺🌺/🌺🌺🌺🌺🌺

Wenn ihr noch weiter Meinungen zu Year of Passion – Januar, Februar, März lesen möchtet, schaut gerne bei Lovelybooks vorbei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s