Year of Passion – Oktober, November, Dezember- Rezension

Das große Finale

Year of Passion IV, geschrieben von J. Kenner, erschien im April 2019 im Diana Verlag und wurde von Nicole Hölsken und Emma Ohlsen übersetzt. Der vierte Sammelband der Year of Passion-Reihe liest sich über 447 Seiten und kostet broschiert 12,99€.

Klapptentext

Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen?

Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Doch es geht um viel mehr: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen…

Meinung

Ich hatte das große Glück auch dieses Buch von Randomhouse als Rezensionsexemplar zugeschickt zu bekommen. Vielen, vielen Dank nochmal dafür! Ich bin so froh, damit die Reihe komplett zu haben und mich noch einmal in die fantastische Welt von Austin stürzen zu können. Nachdem ich von den ersten drei Bänden schon so begeistert war, wusste ich von Anfang an schon, dass mich dieses hier nicht enttäuschen würde.

Stell dir vor, deine absolute Lieblingsbar steht kurz vor dem Bankrott. Doch die Inhaber haben eine etwas gewagt Idee. Sie veranstalten Castings für einen heißen Männer Kalender. Jeden zweiten Sonntag können die Frauen der Bar für ihren Favoriten abstimmten. Würdest du den Kalender kaufen?

Das Cover von diesem Band gefällt mir wieder sehr gut. Fast so gut wie das von Band 1, aber an pink/schwarz kommt halt nix ran. Bei diesem Cover habe ich einen großen Kritikpunkt. Im November geht es um einen Mann mit Brandnarben auf der rechten Körperhälfte, auch im Gesicht. Auf dem Cover ist aber kein Mann mit solchen Narben zu sehen. Ich verstehe ja, dass sie nicht unbedingt so etwas auf dem Koffer drauf haben, aber fotografiert den Mann dann doch einfach von der Seite, sodass man die andere nicht sieht und sich als Leser vorstellen kann, dass dort die Narben versteckt sind.
Natürlich hat man auch hier wieder die Probleme mit fettigen Fingern. Man sieht jeden Fett sofort. Es stört zwar nicht sehr, aber trotzdem ist es nicht angenehm.

Die Handlung ist wie schon bei den Vorgängern in die drei Monate eingeteilt. In jedem erzählt ein anderes Pärchen seine Geschichte und im Dezember wird aufgelöst, ob die Bar gerettet ist oder dicht machen muss. Alle drei Geschichten haben 120 Seiten, sind also genauso kurz wie in Band 3 und haben wieder zwei Bonuskapitel und Rezepte aus der Bar. Eine Bonusgeschichte ist von einem ganz neuen Pärchen und ist ca 50 Seiten lang. Mir hat das überhaupt nicht gefallen. Da hat man die Story nur angekratzt und die beiden zu einem Paar werden lassen. Da wäre mir lieber, sie hätten noch ein extra Kapitel eines anderen Pärchen gebracht, dass schon seinen Auftritt in einem der Monate gehabt hat.
Diese drei Geschichten hatte ich alle gleich gern. Den November habe ich zwar besonders schnell gelesen, aber das lag vor allem daran, dass ich da einen Leseentzug hatte und unbedingt wieder ein paar Worte verschlingen musste. Der Oktober und November hatten zudem zwei ganz tolle Botschaften. Nämlich mal etwas neues zu wagen und sich nicht auf Pläne zu fixieren, und mutig zu sein und liebe zuzulassen. Denn manchmal braucht es Mut um lieben zu können und manchmal muss man erst geliebt werden um mutig sein zu können. Richtig schön, nicht wahr?

„[…] Und ich denke… ich weiß auch nicht… manchmal denke ich, dass das die Gefahr ist, die in Beziehungen lauert. Letztlich verliert man sich selbst, weil man versucht, in eine Schablone zu passen.“
[…]
„Naja, wenn du mich fragst, liegst du falsch. Ehrlich gesagt finde ich, dass es genau umgekehrt ist. Eine gute Beziehung kann dazu beitragen, dass man authentisch lebt.“

Hannah und Matthew, Oktober, Seite 55

Kommen wir zu der Personen. Ich werde ich wieder jeweils die Männer und Frauen zusammen vorstellen, weil es sonst zu ausführlich wird. Die drei Frauen haben sich dieses ziemlich geähnelt. Sie sind alle selbstbewusst genug, um sich zu trauen über ihre Gefühle zu sprechen. Mir gefällt, wie sie denken. Sie geben ihr bestes, um für ihre große Liebe zu sorgen und sind bereit, so ziemlich alles dafür aufzugeben, obwohl das gar nicht nötig wäre. Denn sie haben begriffen, dass man manchmal einen kleinen Schritt nach hinten machen muss, um vorwärts zu kommen. Vor allem Mrs. Dezember. Die ist für ihr Alter wirklich reif und ich gönne ihr das Happy End vom Herzen!
Die Männer sind komplett unterschiedlich. Mr. Oktober ist der Softi. Er ist liebevoll, fürsorglich und kümmert sich um andere; Mr. November hat Angst vor sich und der Welt. Es ist faszinierend zuzusehen, wie er sich langsam für die Welt erwärmt und versteht, dass man sich selbst akzeptieren muss, um Glück finden zu können; und Mr. Dezember ist der starke, beschützerische Mann, der alles für seine Tochter tut. Zweifellos. Es gibt keinen besseren Vater und Mann. Hier waren die Männer das erste Mal so unterschiedlich, was mir unfassbar gut gefallen hat. Sonst waren das nämlich immer eher die Frauen gewesen.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich auch in Band 4 wieder überzeugen. Mittlerweile bin ich von ihr aber auch nichts anderes mehr gewohnt. Sie kann vor allem Gefühle so toll beschreiben und ich staune, dass sie sich so viele Geschichten aus den Fingern ziehen konnte, die alle qualitativ hochwertig waren. Als Leser und Autorin ein Traum, weil ganz viele Geschichten erzählt werden können. Ein paar andere Worte zum Schreibstil findet ihr bei den restlichen Rezensionen zur Reihe.

Fazit

Der Abschlussband ist der Autorin wirklich gut gelungen. Mir gefällt, wie sie das Ende beschrieben hat und was sie aus der Story gemacht hat. Die einzelnen Monate sind wieder so toll erzählt und die Geschichten richtig schön. Man möchte in ihnen versinken und wenigstens für eine kurze Zeit das fühlen, was sie fühlen. Ein wundervolles Leseerlebnis, was ich euch allen nur ans Herz legen kann!

Bewertung

🌺🌺🌺🌺 /🌺🌺🌺🌺🌺

Wenn ihr noch weiter Meinungen zu Year of Passion IV lesen möchtet, schaut gerne bei Lovelybooks vorbei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s