Lost in Fire – Rezension

Bist du bereit, dich ihm hinzugeben?

mdav

Lost in Fire wurde von Rose Bloom geschrieben und 2019 von ihr selbst veröffentlicht. Der Liebesroman fasst 325 Seiten und kostet in Deutschland als Taschenbuch 9,99€.

Klappentext

Spiele niemals ein Spiel, dessen Regeln du nicht beherrschst.
Schon gar nicht, wenn der Mann, der das Spiel erfunden hat, sie einfach ändert.

Cole Craft hat genauso viele Geheimnisse in seinem Leben wie Geld auf dem Konto.
Und das ist okay, denn ich möchte keines von ihnen wirklich wissen. Ich möchte nur eines von ihm. Die Erfüllung meines tiefsten, dunkelsten Verlangens, das schon so lange in mir wütet, wie ich Dates mit Männern habe. Die Dunkelheit, die mich so lange angezogen hat, umgibt Cole wie ein gut sitzender Mantel, und ich fühle mich in seiner Gegenwart wie ein Taucher, der auf die Tiefe zuschwimmt, obwohl er weiß, dass er dort nicht mehr sehen kann. Oder atmen. Aber genau das ist es, was ich will. Und brauche.
Cole ist dafür genau der richtige Mann. Eiskalt. Dominant. Und so unglaublich heiß.
Bis ich plötzlich vor einem Problem stehe, das ich jahrelang verdrängt habe, und es nun um viel mehr geht als unser sinnliches Spiel.
Auf einmal brauche ich Coles Dunkelheit nicht nur für meine Lust. Ich brauche sie, um den Tod davon abzuhalten, mich erneut verschlingen zu wollen.

Meinung

Als ich den Buchtrailer zu „Lost in Fire“ gesehen habe, habe ich mich sofort danach erkundigt, wann das Buch endlich erscheint. Von da an, habe ich jeden einzelnen Instagrampost der Autorin dazu verschlungen und gekreischt wie ein kleines Mädchen, als ich das eBook als Rezensionexemplar erhalten habe. Nochmal vielen Dank, liebe Rose. Ich habe mich wirklich wahnsinnig darüber gefreut!

Stell dir vor du triffst einen Mann, der dir nach eurer ersten Begegnung nicht mehr aus dem Kopf geht. Die Dominanz die er ausstrahlt, lässt dich nicht mehr in Ruhe und dann bietet er dir etwas an, zu dem du unmöglich nein sagen kannst, weil es genau das ist, was du dir heimlich schon immer gewünscht hast. Wirst du sein Angebot annehmen?

Das Cover ist atemberaubend… schön? heiß? Perfekt für das Regal einfach. Es zeigt einem genau was einem beim Lesen erwarten wird. Ich kann mir nur vorstellen, wie gut das Cover dann erst als Taschenbuch aussehen muss… Haltet die Augen offen, auf meinem Instagramaccount kommt auf jeden Fall einmal ein Foto dazu!

Ich war direkt vom Beginn an gefesselt. Man purzelt in eine Szene, die man wirklich nicht erwartet. Zwar habe ich sie erahnt und erhofft, aber als sie dann tatsächlich da war, war ich total baff. Und das zog sich durch das gesamte Buch. Irgendwann habe ich aufgehört mir Gedanken über die Dinge zu machen, die passieren könnten und habe einfach gelesen. Immer weiter, weil es so so spannend war.
Das was mir aber mit am besten gefallen hat, ist, dass beide Protagonisten an ihren Problemen zu knabbern haben. Also nicht wie bei der typischen Story, wo einer wie irre um den anderen kämpft, weil der sich nicht überwinden kann. Nein, hier müssen sich beide überwinden. Dementsprechend sind sie sich ebenbürtig.
Das Ende ist auch richtig cool. Es wird nochmal richtig spannend und actionreich. Einen perfekteren Abschluss für die Geschichte von Cole und Eve könnte es nicht geben.

„Ich kann die Regeln ändern, wenn ich will, ich habe das Spiel erfunden.“

Cole, Kapitel 20

Eve ist wirklich eine faszinierende Frau. Als Anwältin ist sie absolut Top und schafft es sich locker bei den Männern durchzusetzen. Sie lässt sich auch nicht so leicht unterkriegen und weiß, was sie will. Dementsprechend ist sie auch stark genug zuzugeben, wenn sie etwas, oder jemanden, unbedingt will. Als sie es dann auch noch schafft ihre Ängste zu überwinden, ist sie für mich zu einem wahren Vorbild geworden. Cole ist Eves perfekter Gegenpart. Die geheimnisvolle Aura, die er ausstrahlt, macht ihn für Eve und wohl jedes andere weibliche Wesen auf der Welt so interessant. Es ist tröstlich zu wissen, dass selbst so ein selbstbewusster, dominanter Mann nicht ganz im reinen mit sich selbst ist, und an Dingen zu knabbern hat.

Da es mein erstes Buch der Autorin ist, wusste ich nicht, was mich erwartet. Allerdings fand ich die Autorin auf Instagram schon so unfassbar sympatisch, dass ich wusste, dass ich mit ihrem Schreibstil zurecht kommen würde. Das hat sich letztlich auf bewahrheitet. Bei ihr macht lesen richtig Spaß und man ist komplett drin in der Geschichte. Ich will auf jeden Fall noch mehr Bücher von ihr lesen.

Fazit

Das berühmte, gefürchtete Fazit. Mir ist die Rezension schon etwas schwer gefallen, weil ich mich einfach nicht richtig konzentrieren kann, als entschuldigt das noch schlimmere Fazit.
Es gibt nicht mehr viel zu sagen. Mit dieser Story hat mich die Autorin total abgeholt und gespannt auf ihre anderen Bücher gemacht, auch wenn diese anders sein sollen, als dieses. Aber da der Schreibstil so toll zum lesen ist, mache ich mir da überhaupt keine Gedanken. Solltet ihr also auf der Suche nach einer neuen spannendes Liebesgeschichte sein: zieht ihr euch diese rein!

Bewertung

🌺🌺🌺🌺/🌺🌺🌺🌺🌺

Wenn ihr noch weitere Meinungen zu Lost in Fire lesen wollt, könnt ihr gerne auch bei Lovelybooks vorbeischauen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s